Thüringen
Urlaub in Thüringen
 
 

Urlaub in Thüringen







Karte mit Unterkünften

------------------------
Urlaubsunterkünfte
Urlaubsangebote
------------------------
Urlaubsland Thüringen
 
   

Tag des offenen Denkmals auf Schloss Kannawurf

Am kommenden Sonntag, den 12. September, erwarten rund 900 Objekte in ganz Thüringen die hoffentlich zahlreichen Besucher, die vielfach extra anlässlich des europaweiten Tages des offenen Denkmals einen Kurzurlaub in Thüringen verbringen.
In die Schar dieser Objekte reiht sich auch das Renaissanceschloss Kannawurf ein, welches sich in der gleichnamigen Gemeinde im Landkreis Sömmerda befindet.
Das dreiflügelige Schloss wurde Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut, seine Besitzer wechselten recht häufig und schließlich führten fehlende Mittel und vielleicht auch fehlendes Engagement zum langsamen Verfall des Komplexes, der zum Einsturz des Nordflügels in den 1980er Jahren führte.
Nach einer darauf folgenden Notsicherung fanden sich zu Beginn des neuen Jahrtausends mit Roland Lange und Heinz Barth zwei Herren, die an der Spitze der Vereine “Künstlerhaus Thüringen” und “Denkmalpflegezentrum” aktiv die Rettung und den Erhalt des teilweise einsturzgefährdeten Denkmals in Angriff nahmen.

Nun können sich die Besucher am Tag des offenen Denkmals bereits um 0:00 Uhr in einer Mitternachtsführung und danach ab 10:00 Uhr in weiteren Führungen vom Stand der Arbeiten zur Errichtung eines Künstlerhauses im Schloss Kannawurf überzeugen. Allerdings besteht diese Möglichkeit nicht nur aus diesem Anlass, denn jeweils im Sommerhalbjahr finden in den dafür bereits nutzbaren Räumlichkeiten des Schlosses und in dem von einer hölzernen Galerie umgebenen Schlosshof künstlerische Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Ausstellungen, Konzerte oder Lesungen statt, in deren Umfeld die Besucher einen Einblick in den Fortgang der umfangreichen Renovierungsarbeiten erhalten.
So wird auch der Tag des offenen Denkmals mit einem abendlichen Konzert mit Musik der Renaissance Italiens ausklingen.
Während der Besichtigungen, die übrigens auch an den Wochenenden zwischen Ostern und November, jeweils nachmittags möglich sind, können unter anderem der im Erdgeschoss für Ausstellungen genutzte Kreuzgewölberaum und die Schlosshofküche in Augenschein genommen werden. Im ersten Obergeschoss befinden sich der Große Rittersaal und ein kleinerer Saal mit barocken Stuckelementen, die beide für Theater und Konzerte genutzt werden. An dieser Stelle ist es erwähnenswert, dass in der Phase der Bautätigkeit so manche Improvisation für die Durchführung der Veranstaltungsprogramme erforderlich war und sicher noch sein wird.

So werden bis zur endgültigen Fertigstellung des Künstlerhauses noch Jahre und vor allem auch mehrere Millionen benötigt, ehe das Schloss Kannawurf und sein Schlosspark sich wieder entsprechend ihres historischen Vorbildes präsentieren. Dass die gegenwärtige Arbeit unter Leitung beider Vereine anerkannt und inzwischen auch tatkräftig unterstützt wird, beweist die Tatsache, dass im Juli dieses Jahres ein erster Förderscheck übergeben werden konnte, dem noch weitere folgen sollen. Diese Förderung durch das Thüringer Umweltministerium und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz erfolgt im Rahmen der Entwicklung lebensfähiger Dörfer und würdigt im Besonderen das erfolgreiche Bemühen, den Erhalt der denkmalgeschützten Räume mit der gleichzeitigen Vermittlung kultureller Programme zu verbinden.
Ein diesbezüglich weiterer Meilenstein bei der Errichtung des Künstlerhauses wird im kommenden Jahr die Fertigstellung der ersten Unterkünfte im neu eingerichteten Stipendiatenhaus des Schlosses sein.

   
Nützliche Infos
» Fotos und Impressionen
Für Anbieter
» Unternehmen eintragen