Thüringen
Urlaub in Thüringen
 
 

Urlaub in Thüringen







Karte mit Unterkünften

------------------------
Urlaubsunterkünfte
Urlaubsangebote
------------------------
Urlaubsland Thüringen
 
   

Restaurierung der Schwarzburger Waffensammlung abgeschlossen

Die Schwarzburger Waffensammlung und das diese einst beherbergende Zeughaus stehen seit Donnerstag, den 08. Dezember 2011 wieder für ein zu eröffnendes Museum mit einer historischen Waffensammlung bereit. Die Sanierung des Zeughauses, ein Bau mit weißer Fassade und zwei haubenbewehrten Türmchen, wurde bereits im Frühlahr 2011 abgeschlossen und dabei streng darauf geachtet, dass mit traditionellen Techniken und der Verwendung geeigneter Materialien ein Raumklima geschaffen wurde, das die spätere Einlagerung der wertvollen historischen Waffensammlung problemlos ermöglicht.

Nun ist auch die einst im Zeughaus deponierte, aus etwa 3500 Einzelstücken bestehende wertvolle Waffensammlung im Verlauf von etwa drei Jahren aufwendig restauriert worden. Lediglich etwa 100 herausragende Stücke, unter anderem Fahnen und Sättel warten noch auf eine kostenintensive vollständige Restaurierung.
Entstanden ist die Waffensammlung aus dem Bestand der Rüstkammer im Schwarzburger Schloss, der erstmals 1453 erwähnt wurde. Zu den damaligen Steinbüchsen, Schwertern und Hakenrohren kamen im Laufe der Jahre Geschützrohre und Geschütze sowie Waffenbestände aus dem Bauernaufstand des Jahres 1525 hinzu. Außerdem wurden sie in das Zeughaus der Schlossanlage umgelagert und wuchsen, ergänzt durch über 200 Degen, Munition und seltene Stücke wie beispielsweise den Prunkharnisch des Schwedenkönigs Gustav Adolf, Pikenierharnische aus dem Deißigjährigen Krieg oder kunstvoll verzierte Armbrüste und Jagdbüchsen auf etwa 3000 Stück im Jahr 1708 an.
1925 wurde das Land Thüringen Eigentümer der nun museal genutzten Sammlung.

Durch mehr oder weniger glückliche und zufällige Umstände blieb der größte Teil der Sammlung von der Aufnahme in die an die Sowjetunion zu erbringenden Reparationsleistungen verschont. Seit dem Jahr 1962 werden rund 300 der Exponate in der Zeughausausstellung auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt dem Publikum präsentiert.

Die Besonderheit der nun wieder ausstellungsfähig gewordenen Schwarzburger Waffensammlung liegt weniger in der Größe ihres Bestandes, als vielmehr in der Tatsache, dass sie als die erste fürstliche Schausammlung von Waffen im deutschsprachigen Raum anzusehen ist und damit zu den bedeutendsten historischen Waffensammlungen weltweit gehört.

In den nun folgenden Jahren ist es erforderlich, für die Aufnahme der notwendigen Infrastruktur des Museums, einschließlich Kassen und Toiletten, das ehemalige Torhaus der Schlossanlage wieder neu entstehen zu lassen. Dafür und für die weitere erforderliche Inneneinrichtung des Zeughauses sind rund fünf Millionen Euro von Nöten, die zumindest zum Teil aus Spenden erbracht werden müssen.
Bei einer optimistischen Betrachtung aller noch zu realisierenden Maßnahmen und deren Finanzierungsmöglichkeiten ist mit der Präsentation der kompletten Sammlung im Zeughaus des Schlosses Schwarzburg nicht vor dem Jahr 2015 zu rechnen.
Vielleicht ergeben sich bis dahin auch Möglichkeiten, Schloss Schwarzburg insgesamt wieder attraktiver zu gestalten.

Weiterführende Informationen zu der Schwarzburger Waffensammlung finden sich unter anderem hier:

   
Nützliche Infos
» Fotos und Impressionen
Für Anbieter
» Unternehmen eintragen