Thüringen
Urlaub in Thüringen
 
 

Urlaub in Thüringen







Karte mit Unterkünften

------------------------
Urlaubsunterkünfte
Urlaubsangebote
------------------------
Urlaubsland Thüringen
 
   

Neidhartshausen und seine Großen Mausohren

Nur wenige Kilometer von der Landesgrenze zu Hessen entfernt liegt im Biosphärenreservat Rhön das alte Rhönbauerndorf Neidhartshausen. Bis zu 400 Jahre alte Fachwerkhäuser scharen sich um die 1722 errichtete schlichte Dorfkirche in Zentrum des Ortes, die neben ihrer Funktion als Gotteshaus seit vielen Jahren auch zur Heimstatt zahlreicher Fledermäuse geworden ist.

Neben kleineren Beständen der Wasserfledermaus, der Breitflügelfledermaus und der Zwergfledermaus dominiert im Giebel des Kirchenschiffs hauptsächlich das Große Mausohr. Die Tiere dieser Art werden bis zu acht Zentimeter lang und besitzen eine Flügelspannweite von bis zu 43 Zentimeter. Während sie den Winter meist in natürlichen Höhlen verbringen, versammeln sich die Weibchen dieser und anderer Fledermausarten ab Mitte April bis Anfang Mai in über Jahrzehnte den gleichen Quartieren, die ihnen als Wochenstuben zur Aufzucht ihrer Jungen dienen.

Und solche Wochenstuben und ihre Bewohner sind drauf und dran, das kleine beschauliche Dorf Neidhartshausen zu einer Touristenattraktion zu machen. Neben der Dorfkirche dienen auch einige Fachwerkhäuser den Tieren als kleinere Wochenstuben, so dass mit Beginn der Abenddämmerung ein beträchtlicher Flugverkehr durch die Gassen des kleinen Ortes einsetzt.
Acht Bürger aus Neidhartshausen haben sich in den zurückliegenden Jahren als Fledermausführer ausbilden lassen und wollen künftig mit dafür sorgen, einen sanften Fledermaustourismus, von dem die Tiere nicht wesentlich gestört und beeinflusst werden, entstehen zu lassen.

Bereits vor zehn Jahren erhielt die Gemeinde Neidhartshausen Plakette und Urkunde der landesweiten Aktion “Fledermausfreundlich” des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt. Damals war die Anzahl der die Wochenstube in der Kirche nutzenden Tiere nur etwa halb so groß wie heute.
Neben den abendlichen Führungen für die Fledermausfreunde wollen die Neidhartshausener einen Raum im Feuerwehrhaus für die Durchführung von Vorträgen sowie für Bild- und Filmvorführungen umbauen und ins benachbarte Dorf Zella soll künftig ein mit Schautafeln bestückter Fledermausweg führen.

Erst im August verlassen die Weibchen ihre Quartiere im Dorf und suchen dann wider ihre Winterquartiere auf.
Für die Touristen besteht dann noch die Möglichkeit, anstatt der fliegenden Mäuseschar den nördlich des Ortes befindlichen “Ibengarten”, den ältesten Eibenbestand Deutschlands zu besuchen. Er verfügt über 386 geschützte Eiben, deren älteste an die 600 Jahre alt sind und die ein wahres Kleinod im Biosphärenreservat darstellen.
Falls Sie also das nächste Mal einen Urlaub in Eisenach oder Umgebung verbringen, besuchen Sie doch auch einmal die Großen Mausohren oder die zahlreichen weiteren Attraktionen des Biosphärenreservats Rhön.

   
Nützliche Infos
» Fotos und Impressionen
Für Anbieter
» Unternehmen eintragen