Thüringen
Urlaub in Thüringen
 
 

Urlaub in Thüringen







Karte mit Unterkünften

------------------------
Urlaubsunterkünfte
Urlaubsangebote
------------------------
Urlaubsland Thüringen
 
   

Interessantesten Lehrpfade in Thüringen

Eine ganze Reihe interessanter Lehrpfade schlängelt sich durch die vielfältige und abwechslungsreiche Natur Thüringens. Viele von ihnen konnte ich im Verlauf der zurückliegenden Jahre selbst kennenlernen und so möchte ich nachfolgend einige von ihnen, die bei mir einen besonders bleibenden Eindruck hinterlassen haben, kurz vorstellen.

Ein über etwa 10 Kilometer führender Archäologischer Wanderweg befindet sich westlich von Suhl im Umfeld des Ortes Dietzhausen und führt vorüber am 658 Meter hohen Ehrenberg nach Mäbendorf. Inmitten einer schönen Landschaft lässt sich auf ihm beim Passieren von mehreren Gräberfeldern, der von einer alten Wallanlage umgebenen Laurentiuskapelle und der Ruine des Berghofes des Johanniterordens mithilfe interessant gestalteter Informationstafeln einiges von der Geschichte unserer Vorfahren erleben.

Die etwa 13 Kilometer lange Variante eines GeoPfads führt mit Start- und Zielort Bad Frankenhausen durch die Zechstein-Landschaft des Süd-Kyffhäusers. Der über Wiesen und durch Buchen- und Eichenwälder führende Weg macht den Wanderer mit der artenreichsten Landschaft Thüringens bekannt, in dem in den unterschiedlichen Vegatagtionsperioden hunderte seltener Pflanzen und die dazu auch zahlreiche selten vorkommende Tierarten bereithält. Am beeindruckendsten stellt sich der mit zahlreichen Tafeln am Wegesrand bestückte Lehrpfad Ende Mai, Anfang Juni dar, wenn unter anderem die Violette Schwarzwurzel, der Blut-Storchschnabel und das gewöhnliche Sonnenröschen den Blütenteppich bereichern.

Mit nicht einmal vier Kilometer Länge ist der bei Breitungen verlaufende Naturlehrpfad „Breitunger Seen” zwar recht kurz, jedoch nicht minder interessant.
Hier am Vorderen und Hinteren See kommen vor allem Freunde der Vogelwelt auf ihre Kosten, wenn sie seltene Arten wie Bläßrallen, Stelzenläufer oder Graureiher beobachten können. Auf der Orchideenwiese können dagegen einige seltene Arten dieser Pflanzenfamilie entdeckt werden.

Unweit von Bad Berka am Rand der Gemeinde Tiefengruben wurde ein Lehrpfad für Obstgehölze angelegt, der es bei einem Spaziergang ermöglicht, sich mit den etwa 40 gängigsten und einigen historischen Sorten von Kernobst vertraut zu machen. Besonders zu empfehlen ist sein Besuch zur Zeit der Baumblüte oder anlässlich des im Herbst stattfindenden Obstmarktes.

Abschließend möchte ich noch den von Neustadt am Rennsteig rund um den Langen Berg nach Gehren führenden Pilzsteig erwähnen. Sein kompletter Verlauf erfordert mit reichlich 20 Kilometer Länge zwar eine gute Kondition, entschädigt jedoch mit rund einem Dutzend sehr informativ gestalteter Pilz-Informationstafeln und Stationen wie dem Vaterunsertal, dem Europäischen Pilzpark in Gillersdorf oder dem Schieferbruch bei Möhrenbach.

   
Nützliche Infos
» Fotos und Impressionen
Für Anbieter
» Unternehmen eintragen