Thüringen
Urlaub in Thüringen
 
 

Urlaub in Thüringen







Karte mit Unterkünften

------------------------
Urlaubsunterkünfte
Urlaubsangebote
------------------------
Urlaubsland Thüringen
 
   

Gäste kommen offensichtlich gern nach Thüringen

Wie aus einer Pressemitteilung des Thüringer Landesamt für Statistik zu erfahren war, stieg im Juli 2012 die Zahl der Übernachtungen in Thüringer Beherbergungsbetrieben um 1,8 Prozent (im Vergleich zum Vorjahr). Insgesamt wurden rund 1 Million Übernachtungen im Freistaat registriert. Die Zahl der Gästeankünfte und somit die Zahl der Urlauber stieg um 3,0 Prozent. Der Grund für die unterschiedlichen Steigerungsraten liegt in der insgesamt kürzeren Verweildauer. Im Schnitt verweilt ein Gast etwa 2,8 Tage in Thüringen.
Unter anderem konnten die Städte Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar einen Anstieg der Übernachtungen um 3,1% verzeichnen.

Zu dieser erfreulichen Entwicklung hat sicher eine Vielzahl einzelner Faktoren beigetragen, die von den herrlichen Naturparks Thüringens, über Kunst und Kultur, Volksfeste und Gedenkstätten bis hin zu der von vielen Besuchern geschätzten Thüringer Küche reichen.
So locken im Sommerhalbjahr der Nationalpark Hainich mit seinem Baumkronenpfad, das Tal der Oberen Saale mit den Stauseen des „Thüringer Meeres“, die Kyffhäuserregion mit der Barbarossahöhle und der Kaiserpfalz Tilleda oder das Biosphärenreservat Vessertal mit Thüringens höchster Erhebung, dem Großen Beerberg die Freunde von Wanderungen, Radtouren und Erkundungen an. Daneben wird Wasserwandern auf Werra und Saale in einer teilweise unberührten Naturlandschaft groß geschrieben.
Dagegen locken im Winter die Sportanlagen und –möglichkeiten in und um Orte wie Oberhof, Zella-Mehlis oder Lauscha zahlreiche Gäste an.

Kulturelle Events, wie die im März und April stattgefundenen Bachwochen sorgen ebenfalls für einen steigenden Zuspruch der Besucher.
Diese Rolle haben auch populäre Volksfeste wie der Sommergewinn in Eisenach sowie das Krämerbrückenfest und das Oktoberfest in Erfurt übernommen.
Viele in- und ausländische Gäste verbinden ihren Aufenthalt in Thüringen auch mit dem Besuch einer Gedenkstätte wie beispielsweise dem Lutherhaus in Eisenach, dem Schiller-Museum in Bauerbach oder dem mahnenden KZ Buchenwald.

Ein weiteres Highlight und fortwährender Besuchermagnet ist sicher der Thüringer Wald mit seinen zahlreichen Wanderwegen, von denen der Rennsteig der bekannteste ist. Das Mittelgebirge ist das ganze Jahr über ein touristischer Schwerpunkt im Freistaat. Im Sommer kommen in erster Linie Radler und Wanderer auf ihre Kosten und im Winter finden hier Skilangläufer und auch Schneeschuhwanderer ein abwechslungsreiches Terrain. Je nach bevorzugter Sportart kann man Verleihstationen für Fahrräder und Ski oder eine passende Unterkunft im Thüringer Wald finden.

Bei der Betrachtung der den Tourismus belebenden und fördernden Faktoren in Thüringen sollte die Bedeutung der jährlich erhältlichen Thüringencard nicht vergessen werden. Sie bietet freien Eintritt in eine Vielzahl von Museen, Schlösser, Gärten, Bäder und Höhlen.
Ermäßigte oder teilweise freie Fahrten mit verschiedenen Verkehrsmitteln sind möglich.
Die Thüringencard ist sowohl für einen Tag oder jeweils für drei oder sechs frei wählbare Tage im betreffenden Jahr erhältlich und entsprechend preislich gestaffelt.

   
Nützliche Infos
» Fotos und Impressionen
Für Anbieter
» Unternehmen eintragen